Vielfältiges Kinderparty-Zubehör gibt es im Onlineshop der Geburtstagsfee

Ballspiele mit Kindern machen einfach einen Riesenspaß



Ballspiele mit Kindern kommen immer an
Bälle faszinieren sowohl die kleinen als auch die großen Kinder, nicht nur beim Fußball oder Volleyball.

Es ist schon lustig: Drücken Sie einem Kind einen Ball in die Hand, ist es erst einmal eine Weile beschäftigt und vergisst alles um sich herum. Langweilen sich Ihre Kinder einmal, dann geben Sie ihnen einen Ball und schon geht die Post ab - natürlich vorzugsweise auf einem Spielplatz oder Sportplatz - man will es sich ja mit den Nachbarn nicht verderben.

Hier stellen wir Ihnen einige beliebte Ballspiele vor. Gerne nehmen wir hier auch Ihre Vorschläge für tolle Ballspiele mit Kindern auf.



Völkerball oder Zweifelderball:
Die zur Verfügung stehende Spielfläche wird durch eine Mittellinie in zwei gleich große Spielfelder aufgeteilt, ähnlich einem Volleyballfeld ohne Netz in der Mitte. Man bildet zwei Mannschaften, die aus derselben Anzahl an Teilnehmern bestehen (je nach Größe der Spielfläche). Jede Mannschaft muss sich in ihrem rundherum begrenzten Feld aufhalten.

Zu Beginn wird beispielsweise durch einen Münzwurf entschieden, welche Gruppe zuerst den Ball erhält. Nun ist es das Ziel, mit dem Ball nacheinander die Spieler der anderen Gruppe zu treffen. Wer einen Ball abbekommen hat, muss ausscheiden.

Wurde jemand getroffen, erhält die werfende Gruppe noch einmal den Ball. Traf man kein Kind, dann erhält die andere Mannschaft den Ball für den "Rachefeldzug".



Brennball:
Dieses Ballspiel wurde vom amerikanischen Baseball abgeleitet und verläuft folgendermaßen: Die Kinder werden wieder in zwei Gruppen aufgeteilt (Erwachsene dürfen natürlich auch mitmachen). Die Teilnehmeranzahl kann variieren.

Eine rechteckige Spielfläche wird durch Striche oder Seile abgesteckt. Am Rand und an den Ecken werden die sogenannten "Bases" durch einen Sportreifen, eine Turnmatte oder ähnliches eingerichtet. Ein normaler Volleyball eignet sich hervorragend für dieses Ballspiel.

Das erste Kind wirft vom Startpunkt seinen Ball ins Innere des Spielfeldes und rennt los, um so viele "Bases" wie möglich zu absolvieren. Dabei behält er den Ball im Auge, denn die andere Gruppe muss in dieser Zeit so schnell wie möglich den geworfenen Ball einfangen und in ein vorher festgelegtes Gefäß oder einen Ring legen.

Passiert dies, während der Werfer sich noch zwischen zwei "Bases" befindet, ist dieser "verbrannt". Berührt dieses Kind jedoch eine Base beim Einbringen des Balles, darf er dort stehen bleiben und der nächste Spieler aus seiner Mannschaft kann werfen.

Ziel ist es, so viele Bases wie möglich zu absolvieren und damit recht bald das ganze Spielfeld zu umrunden. Jeder Spieler, der das geschafft hat, zählt als ein Punkt für seine Mannschaft.

Die beiden Spielgruppen werden getauscht, wenn ein Spieler verbrannt wurde oder nach einer vorher festzulegenden Zeit.